Umzug FAQ

Umzug FAQ - Antworten

moving
 

Q: Was kostet mein Umzug?

A: Das kommt drauf an wieviel Sie zu transportieren haben, wie weit und wie hoch. Gerechnet wird bei dem Möbelspediteur in MWM (Möbelwagenmetern) oder feiner in cbm (Kubikmeter). Wobei 1 MWM = 5 cbm entsprechen.
Eine Berechnungshilfe finden Sie hier.

 

Q: Wie lang im voraus muss ich so einen Umzug mit einer Umzugsfirma planen?

A: Jeder Transport ist anders und benötigt eine andere Vorlaufzeit, das liegt an eventuellen Gehmenigungen, Kapazitäten, etc. In der Regel kann man jedoch von 2-4 Wochen ausgehen.

 

Q: Wieso gibt es so grosse Preisunterschiede bei den Umzugsfirmen?

A: Jeder Möbelspediteur kann für einen Umzug berechnen was er möchte. Oftmals ist es so das mit dem Preis auch die Qualität steigt. Welche Leute setz das Umzugsunternehmen ein, welche Fahrzeuge betreibt das Umzugsunternehmen - All diese Faktoren spiegeln sich im Preis wieder. Für welches Unternehmen Sie sich entscheiden bleibt Ihnen überlassen, als Tipp kann man nur sagen das häufig die Mitte eine gute Entscheidung ist.

 

Q: Welche Hinweise gibt es vor dem Umzug für ein gute Umzugsfirma?

A: Da gibt es mehrere Hinweise. Zum einen ist die Erfahrung von Freunden ein guter Indikator, zum anderen gibt es Verbände denen das Umzugsunternehmen angehört die gewissen Qualitätsstandarts voraus setzen. Als letzten Punkt gibt es noch die Standardisierung von Arbeitsabläufen die sich im DIN 9001 + DIN 9002 wiederspiegeln.

 

Q: Welche Qualitätsstandards gibt es?

A: Verbände wie AMÖ, Euromovers, FIDI setzen eigene Maßstäbe und sorgen so für eine gute Qualität ihrer Mitgliedsfirmen.

 

Q: Was ist ein MWM?

A: Ein MWM ist ein Möbelwagenmeter, dieser entspricht 5 cbm (Kubikmeter). Die Kubikmeter Ihres Umzugsgutes können Sie mit dem Kubikmeter Rechner berechnen.

 

Q: Warum gibt es in der Tageszeitung Umzüge für unter 400,00 €?

A: Weil es in fast jeder Brache schwarze Schaafe gibt.

 

Q: Wie bin ich gegen beim Umzug entstandene Schäden geschützt?

A: Jeder Möbelspediteur ist per Gesetz dazu verpflichtet eine Transportversicherung zu haben. Die Höhe des Versicherungswertes richtet sich nach den Kubikmetern Ihres Umzugsgutes, je cbm mindestens 620,00 €

 

Q: Wer packt die Kartons, ich selbst oder die Umzugsfirma?

A: Das packen der Kartons ist nicht nur eine Kostenfrage, sondern auch eine Frage der Versicherung. Bei selbstgepackten Kartons ist der Inhalt nicht versichert, es sei denn der Karton ist sichtbar von aussen beschädigt.

 

Q: Ich ziehe innerhalb Deutschlands um, von wo nehme ich das Umzugsunternehmen?

A: Ob Sie nun ein Unternehmen wählen das an der Beladestelle oder Entladestelle seinen Firmensitz hat ist Ihnen überlassen. Die Kosten sind die gleichen da beide eine "Leerfahrt" haben. Der eine auf dem Hinweg, der andere auf dem Rückweg.

 

Q: Warum ist umziehen so kompliziert?

A: Ist es nicht: http://move-o-naut.com.

 

Q: Welche Kosten kann ich von meinem Umzug absetzen?

A: Von Umzugsspeditionen durchgeführte Umzüge für Privatpersonen gehören zu den haushaltsnahen Dienstleistungen. Und Aufwendungen für solche Dienstleistungen können direkt von der Steuerschuld abgezogen werden (§ 35a Abs. 2 Satz 1 EStG).




© Copyright 2005-2017 by move-o-naut.com - far beyond moving. Alle Rechte vorbehalten. Impressum